Das EnsembleMaqamundo

Stacks Image 550
Als sich die Musiker von MAQAMUNDO 2012 zusammengefunden haben, wollten sie Musik machen, die aus zwei Quellen schöpft: der arabischen und der spanischen Musik, denn sie waren der Meinung, dass sich beide Traditionen gut ergänzen, ja sogar überschneiden. So ist auch der Bandname eine Wortschöpfung aus beiden Sprachen: MAQAM steht für die arabische Tonleiter und MUNDO ist das spanische Wort für Welt.
Maruan Betawi - Oud, Gitarre
Maruan Betawi ist in Irbid, Jordanien, geboren und in einer multikulturellen Familie aufgewachsen, was ihm schon früh den Zugang zu verschiedenen Musiktraditionen ermöglicht hat. Nach erstem Musikunterricht auf dem Klavier, begann er mit elf Jahren die Oud zu spielen und besuchte ab 1999 das National Music Conservatory in Amman. Konzerte und Auszeichnungen folgten. 2005 kam er nach Deutschland, studierte Ingenieurswesen und wurde Mitglied der Latino-Popband "Los Locos"/Deggendorf. Er brachte in dieser Band nicht nur arabische Elemente ein, sondern bereicherte sie auch auf der Gitarre.

www.maruanbetawi.com
Ismael Betawi - Violine, E-Bass, Percussion
Ismael Betawi ist in Jordanien geboren und aufgewachsen. Er begann seine musikalische Ausbildung mit 7 auf dem Klavier, kurz danach erhielt er ersten Unterricht auf der Geige. Später spielte er im Orchestra of the National Music Conservatory Amman und mit dem Palestinian Youth Orchestra. 2005 erfolgte der Umzug nach Deutschland, um Ingenieurswesen zu studieren. Die enge musikalische Verbindung zu seinem Bruder Maruan, zeigt sich in gemeinsamen Projekten: beide spielten in der Latino-Popband "Los Locos" und 2012 gründeten sie mit Marliese Glück und Oliver Nözel das Ensemble MAQAMUNDO.
Ismaels musikalische Experimentierfreude führte ihn auch zu anderen Instrumenten wie E-Bass und E-Gitarre, seinen großen Spaß an Rhythmus und Perkussion drückt er vor allem am Cajon aus.
2013 wurde er mehrfach eingeladen, mit der Münchner Weltmusikformation "Gipsy Ley" aufzutreten.
Marliese Glück - Percussion
Marliese Glück ist freiberufliche Musikerin, die sich auf orientalische und historische Percussion-Instrumente spezialisiert hat. Neben MAQAMUNDO tritt sie regelmäßig mit verschiedenen Formationen der Weltmusik und der Alten Musik auf. Sie spielt für orientalische Tänzerinnen im Unterricht und auf der Bühne. Ausserdem unterrichtet sie Rahmentrommeln und Darabuka in ihrem privaten Studio und an der vhs München.

Marliese hat Musik- und Theaterwissenschaft (MA) in München und Barcelona studiert und seit 2008 ist sie Rhythmustrainerin (FMZ München). Über die Jahre hat sie unzählige Workshops bei führenden Meistern der orientalischen und historischen Percussion besucht, und das tut sie immer noch - aus dem ständigen Wunsch heraus, ihre künstlerischen Fähigkeiten weiter zu entwickeln und sich inspirieren zu lassen.

www.drumndance.de
Oliver Nözel - Gitarre
Mit Rap und E-Gitarre begann Oliver Nözel seine musikalische Laufbahn, aber schon bald widmete er sich ausschließlich der akustischen Gitarre in all ihren Facetten. Mit 22 hat ihn dann die spanische Musik "gepackt" und bis heute nicht mehr losgelassen. In Formationen wie Los Locos, The Jammers (Mischung aus Pop, Latin Musik) lernte er ein breites Repertoire an spanischer und lateinamerikanischer Popularmusik kennen. Seine große Leidenschaft gehört allerdings dem Flamenco, daher sind Reisen nach Spanien und Unterricht bei professionellen Flamenco-Gitarristen Pflichtprogramm für Oliver. Besonders fasziniert ihn Andalusien mit seiner engen geschichtlichen und musikalischen Verbindung zur arabischen Kultur.
© 2014 Maqamundo